top menu - DEU

Nittardis Keller

Der Weinkeller wurde in unmittelbarer Berührung mit der unangetasteten Hügellandschaft Anfang der 1990er Jahre gebaut: eine moderne und funktionale Struktur, bei der sorgfältig auf den Erhalt typischer Stilelemente unserer Region geachtet wurde.

barriccaia

Der Keller wurde mit dem Ziel ausgebaut, die Trauben so achtungsvoll und behutsam wie möglich zu behandeln. Alle Trauben werden von Hand geerntet, unter Einsatz von 20kg-Behältern und Berücksichtigung der unterschiedlichen Reifungsdauer der verschiedenen Parzellen und Rebsorten.

Nach einer sorgfältigen Auswahl der Trauben beginnt die Gärung in Edelstahltanks mit einer Kapazität von maximal 105 Hektolitern. Während des Gärungsprozesses wird die Temperatur konstant auf maximal 28°C gehalten, um die typischen Aromen der verschiedenen Rebsorten zu erhalten.

Nach der malolaktischen Gärung kommen die Weine zur Reifung in französische Eichenholzfässer, in Barriques (225l) und Tonneaux (500l).

Der Eichenholzfasstyp und die Reifungsdauer (zwischen 9 bis 24 Monaten) variiert je nach Rebsorte und Wein.

Zusammen mit unserem Önologen Carlo Ferrini entscheiden wir, wann und wie wir die verschiedenen Parzellen und Rebsorten zusammensetzen, um unsere ausgezeichneten Weine zu produzieren.

Wenn die Weine in den Flaschen abgefüllt sind, lagern wir sie zur Reifung noch mehrere Monate im temperaturkontrollierten Lagerhaus.